Berichte

Webmaster | Sonntag 17. Mai 2020

Herbst 2019

Vereinsausflug

    Bei Traumwetter startete am 30. Juni 2019 der angenehm gekühlte, bis auf den letzten Platz besetzte Bus Richtung Südtirol, wo heuer der Besuch der Raffeiner Orchideenwelt auf dem Programm stand. Die Fahrt über den Brenner verlief staufrei, und die Orchideenwelt wurde pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt für die Führung erreicht. Unter dem Motto „Erleben mit allen Sinnen“ wurde den Orchideenliebhabern eine Erlebniswelt zum Staunen geboten. Nicht nur die Einzigartigkeit der exotischen Schönheiten, auch die gesamt Struktur der Anlage mit Seenlandschaft, Wasserfall und einem Teich mit Kois faszinierte die Besucher. Bei fast tropischen Temperaturen konnten bei der äußerst interessanten Führung die unterschiedlichsten Orchideenarten bewundert, bestaunt und bildlich festgehalten werden. Das Mittagessen fand ebenfalls in der Orchideenwelt statt. Einige Besucher konnten nicht widerstehen, etliche zum Kauf angebotene Orchideen nach Hause mitzunehmen, wofür Obfrau Andrea schon mit Körben zum Einstellen in den Bus vorgesorgt hatte. Auf der Rückfahrt wurde noch in Sterzing Halt gemacht, wo jeder das Städtchen auf eigene Faust erkunden und das obligate Eis genießen konnte.

Baustelle Mosterei

    Aufgrund der Neuanschaffung einer Zentrifuge für die Apfelsafterzeugung musste im Juni die Sanierung der Mosterei in Angriff genommen werden. Nach der Verlegung der neuen Anschlüsse wurde der schon sehr beanspruchte Fliesenboden durch einen Industrieboden ersetzt sowie der hintere Raum, der bis dahin noch einen Erdenkeller enthielt, betoniert, die Wände verfliest und für die Aufstellung der Zentrifuge adaptiert. Auch der Gasanschluss wurde nun – nach anfänglichen Schwierigkeiten - erledigt.
    Schwerstarbeit musste beim Aus- und Einräumen der gesamten Geräte der Mostpresse und allen anderen Arbeiten wie Abschleifen des Fliesenbodens, Betonieren usw. von Peer Anton, Happacher Hansl, Scheer Sepp und Pfandl Max geleistet werden. Die Wandverfliesung im hinteren Raum wurde von Franz und Marlies Schregauer übernommen, und Felderer Seppei stand wie immer jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
    Vielen herzlichen Dank an die fleißigen Arbeiter und Helfer.
    Auch an die Gemeinde eine Dankeschön für das Einstellen der Geräte im alten Bauhof.

    Die Mosterei ist mittlerweile wieder in Betrieb.

Frühjahr 2019

Pflanzenmarkt des Obst- und Gartenbauvereins Angerberg

    Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr veranstaltete der Obst- und Gartenbauverein Angerberg am 5. Mai 2019 seinen 2. Pflanzenmarkt. Dieser bot eine gute Gelegenheit, um Gemüse-, Kräuter- und Blühpflanzen zu erwerben.
    Geplant war der Verkauf wie im Vorjahr im Freien vor der Volksschule – doch das Wetter machte diesem Ansinnen einen Strich durch die Rechnung, und es wurde kurzfristig ein Ausweichquartier im Angerberger Dreiklee gefunden.
    Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und dichtem Schneetreiben konnten Besucher in der trockenen beheizten Halle ab 10 Uhr aus einem vielfältigen Sortiment an Jungpflanzen für Balkon und Hausgarten auswählen. Ein besonderes Anliegen des Obst- und Gartenbauvereins war es, diese Jungpflanzen von regionalen Produzenten bereitzustellen.
    Am Pflanzenmarkt beteiligten sich auch heuer wieder das Jugendhilfswerk AufBauWerk-Bad Häring, bei dem man viele verschiedene Kräuter und bienenfreundliche Pflanzen erwerben konnte, sowie die Kinder der VS Angerberg und der Imkerverein Angerberg-Mariastein-Angath. Als neue Aussteller konnten Anton Baldauf vom Biohof Hüttschade, Wahre Lebenswerte, Gertraud Kapfinger, Andreas Meister und der OGV Langkampfen gewonnen werden.
    Dieses vielfältige Angebot fand nicht nur bei den Angerbergerinnen und Angerbergern großen Anklang, auch viele „Auswärtige“ konnten gesichtet werden.
    Neben dem Verkauf von Jungpflanzen bot ein Fachvortrag Informationen über biologische Düngung und Mischkultur. DI Martin Bramböck gab den zahlreichen interessierten Zuhörern eine Anleitung, wie man die eigenen Pflanzen optimal und biologisch mit Nährstoffen versorgen kann.
    Für unsere Kleinen standen währenddessen einige Spielgeräte zur Verfügung. Für das leibliche Wohl der Besucher war auch bestens gesorgt, und bei Kaffee und Kuchen konnte man mit Gleichgesinnten über die Pflanzenvielfalt und Gartenpraxis fachsimpeln.

Baumschnittkurs

    Am 16.03.2019 fand beim Gasthof Blick ins Inntal der Schnittkurs zum Thema ‚alte Bäume‘ bei traumhaften Wetter statt. Der Kurs war mit ca. 45 Teilnehmern sehr gut besucht. Einige Mutige trauten sich sogar schon selbst, an den Bäumen zu schneiden.
    Der Kurs bestand aus 2 Teilbereichen: Die Theorie wurde den Teilnehmern durch unseren Baumwärter Martin Bramböck nähergebracht. Angelika Fleckinger, Franz Messner, Josef Gruber und Andrea Malzer führten unsere Teilnehmer durch die Praxis und schnitten gemeinsam mit den Interessierten verschiedene Bäume.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

    Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung am 14. März 2019 brachten wenig Änderungen: als neue Baumwärterin wurde Angelika Fleckinger in den Ausschuss gewählt, und Lisi Strillinger schied auf eigenen Wunsch nach 44jähriger Tätigkeit aus, der restliche Vorstand wurde im Amt bestätigt.
    Die Verdienste von Lisi wurden von Helga humorvoll gewürdigt, besonders ihr unermüdlicher Einsatz bei den Preisverteilungen zu den Blumenschmuckwettbewerben, bei der Betreuung des Schulgartens, auch außerhalb der Schulzeiten und der Bepflanzung der Blumeninseln des Dorfplatzes. Und zur Höchstform lief Lisi immer auf, wenn es um die Gestaltung der Obststände bei den diversen Obstausstellungen, sei es in Angerberg oder bei auswärtigen Gartenbauvereinen, ging. Ihre Kreationen fanden jedesmal den allergrößten Beifall.
    Lisi, du wirst uns fehlen,
    auf dich konnten wir immer zählen!

    Wir wünschen dir für die Zukunft alles Gute und uns, dass du uns als beratendes Mitglied erhalten bleibst.

Baumpflanzaktion

    Heuer findet wieder eine Obstbaumpflanzaktion statt. Der Baum kostet € 30,--- im Topf, € 10,-- werden vom Land gefördert, somit sind € 20,-- vom Baumbesitzer zu zahlen.
    Die Bestell-Liste liegt bei Malzer Andrea und Bramböck Martin auf, wo die Bestellung bis 22. Mai 2019 abgegeben werden kann. Die Bereitstellung der Bäume erfolgt dann im Herbst 2019.

Herbst 2018

Der 70jährige Bonapfelbaum von Brand Burgi

    Er war eine Pracht – der ca. 70jährige Bonapfelbaum von Brand Burgi!

Besuch der Volksschüler

von Andrea Malzer

    Kinder der VS Angerberg kamen an einem Dienstag nachmittag im Oktober zu mir, um ihre Schulgartenente 'Quaxi' zu besuchen und die Hühner zu füttern. Ich hatte Quaxi in Pflege genommen, da sie von den anderen Enten ziemlich übel zugerichtet worden war.

    Zuerst mussten wir natürlich nachsehen, wie es Quaxi geht. Die Kinder erkannten ihre Schulgartenente sofort aus der Gruppe der bei mir laufenden Enten heraus und waren froh, dass sie wieder voll Gefieder war und gesund wirkte.

    Bevor ich die Hühner auf die Kinder oder die Kinder auf die Hühner losließ, erklärte ich ihnen, wie sie bei uns gehalten werden und welche Besonderheiten es in den Volieren so gibt. Auch 2 Bruthennen, die ihre Küken noch führten, stellte ich den Kindern vor. Man kann sich natürlich denken, wer von da an die Lieblinge der Kinder waren. Jedes Kind durfte die Küken halten - das zauberte ein breites Lachen in die Kindergesichter.

    Anschließend wurden die Hühner mit mitgebrachtem Brot, Salat, Äpfeln usw. gefüttert. Meine sonst so zahmen und anhänglichen Hühner waren von den Kindern etwas eingeschüchtert, und so dauerte es einige Zeit, bis sich die mutigsten Federviecher zu den Kindern trauten und ihnen aus der Hand fraßen.

    Zum Schluss zeigte ich den Kindern noch die Sonderhühner - normale braune oder weiße Hühner kennt jeder - aber wer hat schon einmal ein Holländisches Haubenhuhn gesehen? Unsere Holländer sind ziemlich flinke, kecke Tierchen, und so dauerte es nicht lange, bis das erste Huhn bei einem Kind auf der Schulter saß. Das war natürlich der Renner bei den Schülern, und so posierte fast jedes Kind mit Huhn auf der Schulter für ein Foto.

Obstausstellung in Niederndorf

    Mit einem Stand beteiligte sich der OGV Angerberg an der Obstausstellung, welche anlässlich des 25 Jahr Jubiläums des Obst- und Gartenbauvereins Niederndorf durchgeführt wurde.

Volksschüler in der Mosterei

    Auch heuer konnten die Volksschüler in der Mosterei dem Max und dem Sepp beim Mosten, Erhitzen und Abfüllen von Säften über die Schulter schauen und auch die eine oder andere Kostprobe genießen.

Sommer 2018

Ausflug des Ausschusses zum Tag der offenen Gartentür

    Der Ausschuss mit Partnern nahm den Tag der offenen Gartentür zum Anlass, um gemeinsam einen Ausflug zu den Gärten in Ebbs / Buchberg zu unternehmen. Da es nicht so einfach ist, sich am Buchberg auf Anhieb zurechtzufinden, wurden ein paar Umwege extra gefahren.
    Aber als erstes wurde dann der Bauerngarten vom Reischerhof mit Kräutern, Gemüse, einer bunten Blumenvielfalt und einem gelben „Rosenbaum zum Verlieben“ besucht.
    Die anschließende Besichtigung des Nutzgartens von Anneliese und Thomas Perthaler überraschte mit einem Apfelbaum mit 7 Sorten sowie dem einmaligen „Garagengarten“ – die große Anlage eines Gartens mit Hochbeeten, Glashaus und gemütlicher Sitzecke auf dem Garagendach mit Blick auf den darunterliegenden Fischteich. Auch die Anleitung zur Herstellung von „Terra Preta“ konnte gesichtet werden.
    Da sie direkt auf dem Weg lag, bot sich die Ackernalm für die Einnahme des Mittagessens an, wo auch das obligate Gruppenfoto mit einem herrlichen Kräutergarten im Vordergrund geschossen werden konnte.
    Der Kräuterschaugarten von Maria Schwaiger stand als letztes auf dem Programm. Er bot einen romantischen Gemüsegarten mit Sträuchern, Blumen-Arrangements und liebevoller Dekoration in einer Obstanlage, an der man sich nicht sattsehen konnte … und der Spruch „Mein Garten ist meine Seele“ kam der Besitzerin direkt aus dem Herzen.
    Nach einer letzten Stärkung mit Kaffee und selbstgemachten Kuchen wurde wieder die Heimfahrt angetreten.

Vereinsausflug

    Heuer führte uns der Vereinsausflug nach längerer Zeit wieder einmal nach Bayern, und zwar zum Freilichtmuseum Glentleiten in Großweil/Oberbayern. Nach der Anfahrt über München standen drei verschiedene Führungen mit den Themen „Anno dazumal“ - gewährte Einblicke in das Leben, Wohnen und Wirtschaften im ländlichen Raum, „Ein Leben als Kleinhäusler“ - Bewohner kleiner Anwesen waren auf zusätzliche Verdienstmöglichkeiten angewiesen sowie „Gärten, Wiesen und Felder“ – ein Kennenlernen der historischen Kulturlandschaft - zur Auswahl. Alle Beteiligen fanden die jeweils 1 ½ stündige Führung sehr interessant und lehrreich. Im Anschluss konnten das abwechslungsreiche 38 ha große Gelände mit über 60 historischen Gebäuden samt original erhaltener Einrichtung sowie die dazugehörigen Bauerngärten in Eigenregie bis zum Nachmittag erkundet werden. Für den kleinen Hunger standen der Kramerladen und der Biergarten am Salettl mit Suppen und Brotzeiten zur Verfügung, die Museumsgaststätte wartete mit bayrischen Gerichten auf. Das Gelände bot einen herrlichen Blick auf den Kochelsee und die umliegenden Gipfel der Bayrischen Voralpen, wie Herzogstand und Benediktenwand. Auf der Heimfahrt über Bad Tölz und Lengries machten wir noch Halt in Pertisau, wo bei Kaffee, Kuchen und Eis noch ausgiebig über den gelungenen Ausflug geplaudert werden konnte.

Frühjahr 2018

1. Pflanzenmarkt in Angerberg

    Am 10. Mai 2018 veranstaltete der Angerberger Obst- und Gartenbauverein einen Pflanzenmarkt bei der Volksschule Angerberg. Dieser bot eine gute Gelegenheit, um Gemüse- und Blühpflanzen zu erwerben. Bei Kaiserwetter konnten ab 10 Uhr aus einem vielfältigen Sortiment Jungpflanzen für Balkon und Hausgärten ausgewählt werden. Ein besonderes Anliegen des Obst- und Gartenbauvereins war es, Jungpflanzen von regionalen Produzenten bereitzustellen. Unter anderem wurden über 50 verschiedene Tomatenraritäten und Dahliensorten angeboten, desweiteren viele verschiedene Kräuter und bienenfreundliche Pflanzen. Für den Pflanzenmarkt konnten das Aufbauwerk Bad Häring, Christiane Wurzenrainer mit ‚Verwurzelt in Tirol‘, Gärtnerei Walter Gwiggner und der Imkerverein Angerberg-Mariastein-Angath als Aussteller gewonnen werden.
    Dieses vielfältige Angebot fand nicht nur bei den Angerberger und Angerbergerinnen großen Anklang, auch viele „Auswärtige“ konnten gesichtet werden. Und so kam es, dass zur Mittagszeit einige Pflanzentische bereits leer geräumt waren.
    Neben dem Verkauf von Jungpflanzen konnten sich Pflanzenliebhaber in Rahmen eines Fachvortrags über bienenfreundliche Pflanzen informieren. DI Martin Bramböck gab den interessierten Zuhörern eine Anleitung, wie man den eigenen Garten bienenfreundlicher gestalten kann. Die dort gewonnenen Informationen konnten anschließend durch den Erwerb von bienenfreundlichen Pflanzen direkt am Pflanzenmarkt in die Tat umgesetzt werden.
    Für unsere Kleinen gab es währenddessen einige Spielgeräte für den Zeitvertreib, und für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt. Bei Kaffee und Kuchen konnte man mit Gleichgesinnten über die Pflanzenvielfalt und Gartenpraxis fachsimpeln. Besonders gefreut hat es alle, dass Manfred Putz, Geschäftsführer des Landesverbandes, uns mit seinem Besuch beehrte.
    Nach dem Erfolg dieser Veranstaltung stehen die Chancen gut, dass es 2019 wieder einen Pflanzenmarkt in Angerberg geben wird.

Ehrungen für langjährige Ausschuss-Mitglieder

    Bei der am 12. April 2018 in der Aula der Volksschule Angerberg stattgefundenen Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Angerberg konnten Mitglieder des Ausschusses für ihren langjährigen Einsatz im Verein geehrt werden.
    Aus den Händen von Landesgeschäftsführer Manfred Putz erhielten gleich vier Vorstandsmitglieder die Ehrenurkunde überreicht und wurden somit zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt:
    Peer Anton fungierte bereits seit 1984, und somit seit 34 Jahren als Obmann-stellvertreter;
    Messner Franz war seit 1984 im Ausschuss und nach bestandener Prüfung ab 1990 als Baumwärter tätig;
    Messner Burgi und Strillinger Lisi waren seit dem Jahr 1975 als Beiräte besonders bei Obst- und Gemüseausstellungen sowie beim Schulgarten der Volksschule Angerberg im Einsatz.
    Ehrenobmann Josef Lechner sowie die Obfrau Andrea Malzer berichteten über die zahlreichen Tätigkeiten der Geehrten und würdigten deren Verdienste. Die anwesenden Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins gratulierten recht herzlich dazu.

    vorne von links: Messner Franz, Messner Burgi, Strillinger Lisi, Peer Anton
    zweite Reihe rechts: Obfrau Andrea Malzer
    ganz hinten links: Landesgeschäftsführer Manfred Putz